Change Over

In der Adria Segeln ist fast so wie Fahren auf der Autobahn - wenn mann nicht defensiv unterwegs ist, dann kommt man schnell unter die Räder - oder unter den Bug. Bist du Rechtskommender - Wurscht, hast du Vorrang - Wurscht, bist du ein Segelschiff - Wurscht. Somit, einfach nachgeben, kommt günstiger ;-)

 

Sailing the Adriatic is like driving on the motorway. Better safe than sorry ;-) if you have right of way or not, it does not matter, you are a sailing boat - does not matter. So you better slow down and let all the DH pass you. 

 

Auf dem Foto hier sieht man so einen "Gscheiten", wir sind die Rechtskommenden, aber scheint offensichtlich nicht von Belangen zu sein. Durch die Kamera scheint alles weit von einander entfernt, aber in Reality wars schon recht schön knapp.

 

On this Photo you have such a "nice guy". We are the ones coming from the right - but it obviously was of no importance to him.

 

Auch sind prinzipiell Motorboote verdächtig, denn die fahren oft mit Autopilot ohne Guck-aus. Unfortunately its often motorboats, they run on Audio Pilot with no one on the helm.

Von Primosten sind wir dann noch mit einem Badestop in der Bucht Potcuchina nach Murter zurück gefahren. Teils Motor, teils Segel. Das Anlegemanöver hat uns dann auch noch einen Schatz beschert. Die Mooringleine war in einem großen Metallteil am Meeresboden verstrickt. Die Hafenboys haben das rostige Riesenteil dann rausgezogen. Natürlich stand auf der anderen Seite des Schiffes ein ganz ein gescheiter Mensch, der uns belehren wollte, wie wir richtig anzulegen haben..... tja, diese Spezies stirbt irgendwie nie aus.


From Primosten we sailed back to Murter via a swimming stop at the bay of Potcuchina. Back in our Marina we retrieved a treasure when trying to get our mooring line out ;-) . The Marina boys had trouble getting our line out and when pulling hard a (very) big piece of iron came up. And of course (on the other side of the boat) was one of those species standing who always want to teach you "how to do it right (his right)". They seem to be in every place in the world. 

Am Abend dann der logische Sundowner - Gin Tonic *lecker* auf den Punkt gebracht.

Kurz drauf ist dann der Ernsti mit seinen Bikern angekommen. Nein, nicht alle wollten in der neuen Woche mit uns fahren ;-) Sie kam um zu schauen, das Boot anschauen. Dann sind wir alle (wieder einmal) richtig gut essen gegangen.

 

In the evening our daily sundowner. Gin Tonic *jummy* served right when the sun went down. Shortly after that our long known friend Ernsti (aka Ernesto) and his biker gang came to see us. No, not to sail with us but to have a close look at our Pink Penguin.  And then we went for a really really good dinner.

 

 

Heute in der Früh sind dann unsere Ladies abgereist, um 9.30h war das Taxi da. Also für alle die sich die Anreise per Auto ersparen wollen: Wien - Split 1.20 min und dann nochmals 1.20 min mit dem Taxi. Und während Ernsti dann eingezogen ist in seiner Kabine sind Gitti, Georg, Wolf und ich Einkaufen gefahren. Herrlich entspannt wenn man einen Wagerl-Schieber mit hat ;-) 


Gegen 14h war dann das Schiff hergerichtet und bald drauf sind auch schon unsere neuen Gäste Kathrin und Ralf angekommen. 


Today in the morning our two mothers, our Ladies left the boat to be picked up by the taxi to drive to Split. So if you want to join us on the boat and you don't want to drive yourself, flying into Split airport is a very good option, Its a 1,20hrs transfer. Then Ernsti came to move into his cabin. That's when the rest of the gang went shopping (Shopping Galore ;-)

And soon after the boat was ready cleaned and filled with food (and drinks!) our new guests Kathrin and Ralf arrived. 

Und jetzt, nein, es ist noch nicht so finster wie auf dem Bild, aber die Sonne ist schon ab Bergab gehen - dh der Sundowner warad bald so weit.

 

Ich werde heute experimentieren: statt einem Havanna Moon wird es einen Croatia Moon geben ;-)

statt Campari - Aperol, statt Sekt - Prosecco, statt Grapefruit - Zitrusjuice. Mir rinnt jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.

 

Its not that pitch black yet as on the photo. But the sun is about to hit the horizon, so I am going to experiment in the galley (kitchen). Instead of a Havanna Moon we will have  a Croatia Moon.

Instead of Campari - Apreol, instead of Champaign - Prosecco, instead of Grapefruit - Citrus mix.

 

Und was da dann raus gekommen ist, erfahrt ihr im nächsten Blog ;-)

And the result - read about that tomorrow ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0