bei den Indianern

Bevor wir nach Sibenik in den Stadthafen eingelaufen sind, waren wir noch im "Winnetou Canyon". Es ist ein canyon, der durch den Fluß Krka entstanden ist, den meisten sind sicherlich die Krka Wasserfälle bekannt. Bis dort hin kann man zwar nicht fahren, nur mit Ausflugsschiffen, aber im ersten Teil ist es kein Problem. 


Es ist auch für uns immer wieder ein Erlebnis :-)


Wir fahren immer bis zum Binnensee, dort schmeißen wir den Anker, gehen schwimmen und essen zu Mittag. Im Anschluß gehts wieder zurück durch den Canyon und wir legen direkt unter der Jakobs Basilika im Stadthafen von Sibenik an.


Sibenik selber liegt in einer Bucht, die nur durch einen Kanal erreichbar ist. Dort sieht man sehr schön U-Bootbunker. 

Die ganze Fahrt dauert rein und wieder raus 3 Stunden. Es zahlt sich wirklich aus !


In Sibenik selber haben unsere Gäste gleich die Stadt in Beschlag genommen. Sightseeing war angesagt. Das Restaurant für den Abend haben wir schon mal voraus reserviert. Keine übliche Taverne, sondern eine gehobenere Taverne ;-)

Es war ausgezeichnet !


Heute sind wir dann sehr zeitig aus Sibenik ausgelaufen, um die Morgenstimmung zu erleben.

Die ist schwer zu beschreiben: kaum andere Schiffe, eine Ruhe, ein wenig diesig, (heute) spiegelglattes, fast öliges Wasser. Und dann natürlich noch der obligatorische Delphin.


Diese Woche schon der dritte, zwar nie lange, aber immerhin. Ich hoffe, wir mißinterpretieren es nicht, aber zeugt das nicht von (wieder) mehr Fischbestand ??? Das wäre ja schön.


Unsere Crew will ihre letzten beide Tage mit Schwimmen und Buchten verbringen - da haben wir uns die Potkucina Bucht ausgesucht. Es gibt hier nämlich ein kleines Fleckerl mit Sand (sonst ist immer Seegras). Somit türkisblaues Wasser. Man erkennt gar nicht die Oberfläche des Wasser, weswegen es beim Reinspringen ein bissl ein seltsames Gefühl ist, ins "Nichts" zu springen.


Jetzt am Abend taucht ein Oktopus unterm Schiff auf, sehr deutlich ist er zu erkennen, bei 2,40 Wassertiefe ein gieriges Erlebnis, als ob man in einem Aquarium steht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0