Di

13

Sep

2016

No internet

Leider ist unser Wlan Rooter über den Jordan gegangen - deswegen gibts keinen Blog mehr. Internet hab uch nur mehr am Handy aber das ist unbequem zu schreiben ... Somit  reiche ich d Fotos am Sinntag nach (wenn wir LEIDER wieder in Wien sind)

Mi

07

Sep

2016

von Drachen, Sonnenuntergängen und SW

wenn ihr euch das Bild so anschaut, was seht ihr da ? Ist doch ganz klar, ein DRACHE wie er auf der Wasseroberfläche schläft. Man kann doch klar seine geschlossenen Augen sehen. 

 

PS: wer ihn nicht sehen kann, sollte schön langsam mit uns mal mitfahren ;-)

bzw weiter unten die Auflösung lesen.

 

Aber der Reihe nach - leider war in den letzten Tagen das Internet nicht wirklich erquickend weil wir in kleinen Buchten mit hohen Bergen gelegen sind, wo es nicht viel Signal gab.

 

Nach Primosten kam ja der böse Yugo-Bora-Wind mit Regen. Deswegen haben wir beschlossen in die kleine Marina Vlaska nach Milna auf der Insel Brac zu fahren. Gottseidank haben wir reserviert, es war nämlich eine ganze Flotte angemeldet und wir haben irgendwie das letzte Platzerl bekommen. Es hätte zwar ein Stückerl weiter noch 2 Marinas gegeen, aber die wären größer, lauter und teurer gewesen.

 

Ein weiterer Vorteil an dieser Marina war natürlich auch das allseits bekannte (für einige unserer Gäste!) Restaurant Omo.

mehr lesen 0 Kommentare

So

04

Sep

2016

die Ruhe vorm Sturm

Schon seit einer Woche sind für morgen Nacht Gewitter und Sturm angesagt. Es wird zwar von Tag zu Tag weniger Gewitter, aber Regen und Wind bleiben. Somit haben wir uns für die Davonlauftaktik entschieden.

 

Mit der neuen Crew, die wir gestern übernommen haben, sind wir heute schon recht früh (9.30 Uhr) losgefahren um die 22 Meilen nach Primosten zu kommen. Die Betonung liegt auf: RECHTZEITIG nach P. zu kommen, bevor die Massen einfallen. Die goldene Regeln in der Adria: wenn du nach 14 / 14.30h einen Platz bekommen willst - viel Glück!

 

Und natürlich war es auch heute wieder so: die Hafenmole war komplett für eine Flotte reserviert, weswegen die Mooringbojen sehr schnell weg waren. Wir sind um 13.30h angekommen, bei Flaute. Im Norden, in Istrien, tobt schon die Bora, auch am offenen Meer dürfte es ein wenig ruppig zugehen, davon bekommen wir hier in der Bucht aber eigentlich nichts mit.

 

 

mehr lesen 11 Kommentare

Do

01

Sep

2016

No Wind - viel zum Schaun

Gerade liegen wir am Stadthafen von Sibenik. Das klassische Eis durfte natürlich nicht fehlen, und daß sich dann auch noch 2 eisessende Pinguine getroffen haben ... ;-)

 

Gestern waren wir in der - laut unserer Gäste - romantischsten Bucht auf der Insel Tijat. Es war wirklich traumhaft. das Panorama beim Sonnenuntergang war irre.

 

Heute sind wir dann durch den Sv. Ante Kanal ins Becken von Sibenik gefahren und weiter durch den Winetou-Kanal (esch is nie ier gedreht worden, die roden Brühder Filme mit Monsineur Pierre waren weite oben).

Aber egal, schwimmen im Brackwassersee mit einer tollen "Stunt"-Show ...

 

deswegen hier ein paar Bilderreihen:

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

30

Aug

2016

Abyss

Gerade liegen wir am Bojenfeld neben der Altstadt von Primosten. Ein wunderbar warmer Wind weht - das haben wir schon lange nicht mehr gehabt. Spätestens um 9h wird es kühler (aber dennoch angenehm) und alles am Schiff außerhalb des Cockpits wird naß. Jetzt können wir - wie in einem warmen Fönwind - die Handtücher trocknen, Haare trocknen, sehr angenehm hier.

 

Gestern Abend nach dem Essen hatten wir noch ein kleines Encounter, das ganze Mooringfeld war noch frei, legt sich ein Katamaran direkt neben uns und bekommt sogar noch Besuch und legt sich ein anderer Kat im Packerl --- hmmm, Privatspäre und Sicherheit --- nicht wirklich. Aber der 2. Kat hat dann um 11h abgelegt ... der andere war immernoch nur 3m von uns entfernt --- den Hausverstand gibts wirklich nur bei Billa ...

 

Heut in der Früh sind wir dann sehr spät weggefahren aus der Bucht, erst gegen halb 12. Schwimmen, lange schlafen für einige der Gäste und dann vielleicht noch mal schwimmen gehen. 

 

Raus aufs (fast) offene Meer, aber leider wieder kein Wind zum Segeln. Eigentlich gar kein Wind. Die Sache mit dem Wind ist halt immer dieselbe: Wind bedeutet einen Wetterumschwung. Bora oder Yugo ... die beiden mag nur niemand ... es sind eigenlich auch für die nächsten beiden Tage nix angesagt ... it einfach so.

 

Das heißt öliges Meer - ich liebe diesen Anblick - warum dann nicht einfach stehen bleiben und schwimmen gehen im offenen blauen Meer. Naja, der Kontinentalschelf wars noch nicht, aber immerhin 77 Meter unter einem. Das Wasser war so überraschend warm, unglaublich. Einespringen, rausklettern, Arschbombe, rausklettern, Köpfler, Treiben lassen ... 

 

Gerade hat sich der Wind & Swell beruhigt, und nach einem langen Koch-Marathon-Nachmittag (wir hatten ja ein Geburtstagskind zu befeiern!) und einem Glaserl Rotwein gehts ab in die Kabine ... a guats ...

0 Kommentare

Mo

29

Aug

2016

Delfiiiiiineeee

mehr lesen 0 Kommentare

So

28

Aug

2016

On the Sea again - oh yeah

das liebe Internet. Ich verfolge doch einige Seglerblogs und manche planen ihre Reise sogar je nach Verfügbarkeit des Internets. Mittlerweile gibt es schon Satelliten-Internetempfänger gibt die preislich sogar schon in den Rahmen passen.

Aber auch bei uns wars so, daß der Wlan Rooter den wir zuerst bekommen haben, nicht funktioniert hat. Dh wir haben dann von 4G wieder auf 2G downgegraded aber der funktioniert besser. Drum habe ich die letzten 2 Tage auch nichts geschrieben. Also wenn ihr mal nichts von uns hört - no stress, dann ist entweder der Rooter nicht aufgeladen oder der Blog kriegt nicht genug Input.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

25

Aug

2016

11 Monate und 2 Wochen - We are back on the Blog

Dazwischen war mal Weihnachten, Ostern und ein paar Tage arbeiten ... und das laaaaange warten auf den 26. August 2016, also morgen.

 

Da gehts wieder 8 Stunden gen' Süden, nach Murter, zu unserer Hübschen.

 

Dieses Jahr sind wieder 3 Wochen geplant:

 

1. Woche = ein 1-Wochen-Törn mit 6 Gästen

2.+3. Woche = ein 2-Wochen Törn ebenfalls mit 6 Gästen nach Dubrovnik

 

Die erste Crew besteht aus:

Kärnter, Steirer, Wiener und Sachsen ... ich bin schon sehr auf das sprachlige Babylon gespannt ;-)

Ein bunt zusammen gewürfelter Haufen, von denen wir nur 1 kennen, Astrid, die Cousine von Wolfang - sie ist die Kärtnerin in der Partie.

 

Und die Zweite Crew - die setzen sich aus 2 befreundeten Päarchen und 2 Bekanntinnen zusammen. Die 6 haben wir schon 3 x getroffen, da sie ja nicht weit von uns weg wohnen.

 

Also, wie gesagt, we are back on the BLog - ab morgen gibts dann wieder grauslige Bilder von Sonnenuntergängen, Sundownern, tiefblauem Meer aber auch was die be-crewung so mit sich bringt: einkaufen, putzen, bewirten  - aber das beginnt erst am Samstag, morgen nach dem Ankommen, gibts mal ein Bier, oder zwei, ein bissl schwimmen gehen und einem Nachmittagsschläfchen :-)

0 Kommentare

So

13

Sep

2015

back home

Jetzt gehts ans Zamräumen, Umräumen, Wegräumen, Waschen, Sortieren, Verpacken & soweiter.


Am Schiff haben wir natürlich nur alles wieder in Kisten gepackt aber die Geschirrtücher sind alle feucht, die Lebensmittel nicht gekühlt, die Tauchsachen noch salzig, der Griller nicht geputzt, die Mitbringsel noch nicht aufgeteilt .... sooooo viel Arbeit noch.


Das depperte dran ist: man sagt, die Vorfreude ist die schönste Freude,


NUR SO A SPRÜCHERL GIBTS NICHT FÜRS ZURÜCKKOOOOOOMMMMMEEEEEEN !!!!

13 Kommentare

Sa

12

Sep

2015

En route

Sa

12

Sep

2015

Das Ende Naht

Die letzte Nacht in Freiheit haben wir in Primosten an der Boje verbracht. 


Klassiker: keine Minute zu früh:  
Bojen waren schnell besetzt und es hat ein starker nw-wind eingesetzt, der direkt in die Bucht geblasen hat inklusive Swell. Da haben sie alle getanzt die Monos. Unsere auch, aber nicht so stark. 

Und dann die Anlegemanöver einiger Kollegen ... Ich mein, soll jeder machen was und wie ers will, aber da warem kriminelle und lebensgefährliche Szenen dabei.  

Das würd hier nicht auf eine Seite passen, kann ich jedem ja bei einem Glaserl Bier erzählen, ders hören will ;-)
mehr lesen 0 Kommentare

Mi

09

Sep

2015

Hoch sollen sie leben !!

wie hat Andrea richtig gesagt: "Oft merkt man sich nicht, wo man im letzten Jahr zum Hochzeitstag essen war, aber diesen 20ten auf dem Schiff vergisst man nicht!"


Als die Crew so ganz zufällig nach Milna (auf Brac) geschlendert sind, haben die Heinzelmännchen schnell ein Tiramisu gezaubert.


Dh extra Fahrt von der Elfibucht nach Milna zum berühmten Restaurant OMO und die Nachspeise mit Sekt auf der Pink Penguin.


ALLES ALLES LIEBE EUCH BEIDEN !!!

mehr lesen 0 Kommentare

Di

08

Sep

2015

lustiges Hafenkino

BEN BREZINA


der arme Kerl wurde von seiner Crew vergessen.


Er ist schon den ganzen Tag wie ein Wirbelwind über die Planke raus - rein - raus - Pinkeln - rein - raus - schnuppern etc. Und dann lief das Schiff mit der tschechischen Familie aus und irgendwie dachte ich mir noch insgeheim ... der Hund, ich seh den Hund nicht, der sonst immer am Deck herumgelaufen ist. Aber sie werden schon wissen was sie tun.


Naja, dem war nicht so.


Ich unten in der Kabine umziehen, plötzlich: tab tab tab übers Deck und Wolf: na komm, bleib hier ...


hat der arme Tropf sein Schiff gesucht und ist somit auf unseres gekommen, um weiter Richtung Meer zu kommen, um vielleicht doch SEINS zu finden.


Wir haben ihn gleich an die Leine, damit er nicht in Sibenik davonläuft und .... naja, haben gewartet.

Gechipt war er, ein persönliches Halsband hatte er auch, also, warten ...


Nach 45 Minuten kam ein Schiff Schnur strake auf uns zu mit Fernstecher ... das waren sie ;-) War ihnen eh peinlich ...


Wir haben dann eine fliegende Übernahme gemacht und alle waren happy (jetzt bekommen wir ein Sternderl in unser Mitteilungsheft).

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

07

Sep

2015

die Bora 

Das ist zwar ein Bild von der Vorhersage für den 10., je dünkler, desto mehr Wind. Orange sind 20 - 34 knoten Wind. Was heißt das:


positiv (der einzige Punkt):

die Bora kommt aus der "richtigen" Richtung, dh egal ob man vom Norden in den Süden fahrt oder umgekehrt, man hat den Wind nie auf die Nase (die einzige "Richtung" in die man nicht segeln kann - rein physikalisch).

... ok, einen Punkt gibts noch: es bauen sich keine Wellen auf


nicht so positiv (aber machbar)

sehr böig

bei 34 Knoten = 3. Reff (also kleinere Segelfläche - positives daran: Wolf braucht nicht so viel arbeiten ;)

mehr Konzentration 

über Land nimmt der Wind an Geschwindigkeit zu, also unter Land zu liegen bringt keinen Vorteil


.... Aber solange es nicht dunkelorange wird ... ist alles in Butter :-)


Deswegen liegen wir Heute auch in Sibenik, draußen (also vor dem Kanal der in die Stadt reinführt) blsts mit bis zu 20 Knoten. Hier am Stadthafen ist es zwar kühl, aber der Wind hält sich sehr in Grenzen.


Morgen liegt dann die Zizerlbucht (Sesula) wieder am Programm, dort ist eine Art "Wetterteilung" und der Wind (sollte) dort in der Nacht bei 0 liegen. 


und alles weiter .... werden wir sehen :-)



mehr lesen 0 Kommentare

Leider kein internet mehr